Initiative für eine starke Pflege (Pflegeinitiative)

Volksabstimmung vom 28. November 2021

Die Qualität der Pflege in der Schweiz ist gefährdet. Derzeit sind 11’700 Stellen in der Pflege unbesetzt und bis 2029 braucht es weitere 70’000 neue Pflegende. Zudem verlassen 4 von 10 Pflegenden ihren Beruf frühzeitig. 

Am 28. November 2021 kannst du mitentscheiden! 
Nimm am politischen Geschehen teil und gibt deine Stimme ab, denn jede Stimme zählt!
Darum geht's

Die heutige Situation ist unhaltbar, weil die Zeit für eine gute, sichere und menschliche Pflege fehlt. Die Pflegenden sind chronisch überlastet, erschöpft und frustriert. Viele gut ausgebildete Pflegende verlassen den Beruf nach wenigen Jahren.

  • Wachsender Pflegebedarf. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen nimmt massiv zu. Die Menschen werden immer älter und brauchen mehr professionelle Pflege.
  • Zunehmender Fachkräftemangel. Der Pflegenotstand ist längst Realität. Aktuell sind über 11'700 Pflegestellen in der Schweiz unbesetzt, davon 6'200 für Pflegefachpersonen.
  • Der Bedarf an zusätzlichen Pflegenden ist hoch. Zwischen 2019 und 2029 braucht es zusätzlich 70'500 Pflegende, davon 43'200 Pflegefachpersonen.
  • Geringe Berufsverweildauer. Über 40 Prozent der Pflegenden verlassen den Beruf frühzeitig, ein Drittel von ihnen ist jünger als 35 Jahre.

Informationen zur Initiative gibt's unter www.pflegeinitiative.ch

Startmedienmitteilung vom 06.10.2021
Abstimmungstext - Bundesbeschluss über die Volksinitiative